Wann ist eine Hausrat- inkl. Fahrraddiebstahlversicherung sinnvoll?

Ob eine Fahrradversicherung sinnvoll ist oder nicht, hängt mit Sicherheit in erster Linie vom Wiederbeschaffungswert des zu versichernden Fahrrads ab. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass es bei den stetig steigen Fahrraddiebstählen in Deutschland, durchaus Sinn machte sein Zweirad zu versichern. Allerdings ist auch bei dieser Art von Versicherung ein Vergleich mehrerer Tarife durchaus empfehlenswert. Finden Sie die beste Fahrraddiebstahlversicherung im Test, indem Sie über 80 Tarife im Vergleich gegenüberstellen und genau die abgesicherten Leistungen der einzelnen Absicherungen miteinander vergleichen. Bei uns können Sie ganz bequem online und in Ruhe die beste Absicherung für sich finden. Klicken Sie dazu auf den Button “Jetzt Fahrradversicherungen vergleichen”. Bei der dann erscheinenden Eingabemaske, lediglich die für die Berechnung notwendigen Angaben ergänzen und schon gelangen Sie zur Vergleichsdarstellung.

Dipl.-Vw. Lars Weiland

Fahrradversicherung Vergleich

  • 80 Tarife, transparent & übersichtlich
  • Vom Fachmann bewertet!
  • Direkt online abgesichert

Unterversicherungsverzicht ist bei Absicherung wichtig

Eine Hausratversicherung bietet die finanzielle Absicherung des Hausrates im Wesentlichen gegen die Gefahren Feuer, Leistungswasser, Sturm und Einbruchdiebstahl. Maßgeblich für die Versicherungssumme ist die Wohnfläche des zu versicherten Ortes. Diese wird mit einem bestimmten Betrag multipliziert, damit ein sogenannter Unterversicherungsverzicht gilt. Dieser Betrag liegt je nach Versicherungsgesellschaft zwischen 550 und 750 Euro pro Quadratmeter. Für eine Wohnung mit 50 Quadratmetern müsste die Versicherungssumme somit mindestens bei 30.000 liegen. Würde nur eine Versicherungssumme über 15.000 Euro abgeschlossen, wäre der Versicherungsnehmer zu 50 Prozent unterversichert und bekäme auch nur 50 Prozent der Schadenssumme erstattet. Versichert werden kann der gesamte Hausrat. Hierzu gehört auch ein Fahrrad. Dies ist insbesondere deshalb wichtig, da jedes Jahr in Deutschland hunderttausende Fahrräder gestohlen werden. Ein erheblicher finanzieller Schaden. Fraglich ist nur, ob das Fahrrad in die Hausratversicherung integriert werden soll, oder ob eine reine Fahrradversicherung sinnvoll ist.

Hausrat und Fahrrad Versicherung – auf die Bedingungen kommt es an

Der Unterschied zwischen zwei Versicherungen liegt, wie so oft in den versicherten Gefahren und somit in den Versicherungsbedingungen begründet. Bei der Hausratversicherung ist hierbei Folgendes zu bedenken:


  • Das Fahrrad kann ohne Weiteres in die Hausratversicherung integriert werden. In der Regel wird hierzu ein fester Prozentsatz der Versicherungssumme für den Wert der Fahrräder angesetzt, zum Beispiel zwei Prozent. Bei teuren Fahrrädern muss dieser Satz entsprechend angepasst sein.
  • Im Schadensfall wird der Wiederbeschaffungswert des Fahrrades erstattet, das heißt die Kosten für die Wiederbeschaffung eines Fahrrades mit gleicher Art und Güte in neuwertigem Zustand. Somit ist dies auch eine Fahrradversicherung für ein gebrauchtes Fahrrad.
  • Das Fahrrad ist in der Hausrat gegen einfachen Diebstahl, also ohne Einbruch, außerhalb der Wohnung versichert, sofern es gegen Diebstahl gesichert ist, zum Beispiel in dem es an eine Laterne angekettet wurde. In den Nachtstunden – zwischen 22 Uhr und 6 Uhr – muss es in Kellerräumen, einer Garage oder der Wohnung abgestellt sein.
  • Einige Versicherungen bieten auch einen Schutz für die Nachtstunden, hier sind aber die Versicherungsbedingung genau zu prüfen.


Eine Hausratversicherung hat häufig eine Obergrenze für den Wert des Fahrrades. Dieser liegt meist bei fünf Prozent der Versicherungssumme. Teurere Fahrräder sollten daher durch eine reine Fahrraddiebstahlversicherung abgesichert werden. Viele Versicherer verzichten auch auf eine sogenannte „Nachtzeitklausel“, wodurch die Fahrraddiebstahlversicherung sinnvoll ist. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Besitzer des Fahrrades keine Hausratversicherung hat.

Leistungen der Versicherungsgesellschaften sind unterschiedlich

Die Tarife der Versicherungsgesellschaften unterscheiden sich nicht nur in der Prämie, auch Leistungsunterschiede sind festzustellen. Auch der reine Fahrraddiebstahl Versicherung Preis ist unterschiedlich. Dieser Preis ist zudem abhängig von der Postleitzahl, da Fahrraddiebstähle in der Großstadt häufiger vorkommen, als auf dem Land. Einige Versicherungen zahlen bei Verlust des Fahrrades ohne Zeitwertabzug, andere staffeln ihre Leistungen je nach Alter des Fahrrades. Nur neue Fahrräder werden vollständig erstattet. In jedem Fall ist es zu empfehlen, für die Fahrraddiebstahlversicherung einen Preisvergleich durchzuführen. Dieser gibt auch Aufschluss über die abgesicherten Leistungen der einzelnen Tarife.

Autor: Dipl.-Vw. Lars Weiland - Google+