Sichert jede Fahrradversicherung Berlin als Risiko ab?

Wenn Sie auf der Suche nach einer Fahrradversicherung für Berlin sind, müssen Sie damit rechnen, dass die gewünschte Absicherung ein bisschen mehr kostet als für den ländlichen Bereich. Allerdings ist Berlin als Risiko  stets versicherbar. Grund für die höheren Kosten sind die größeren “Schadenquoten” in einer Großstadt. Gerade dann ist es empfehlenswert mehrere Anbieter und deren Tarife miteinander zu vergleichen. Finden Sie die beste Fahrraddiebstahlversicherung im Test, indem Sie über 80 Tarife im Vergleich gegenüberstellen und genau die abgesicherten Leistungen der einzelnen Absicherungen miteinander vergleichen. Bei uns können Sie ganz bequem online und in Ruhe die beste Absicherung für sich finden. Klicken Sie dazu auf den Button “Jetzt Fahrradversicherungen vergleichen”. Bei der dann erscheinenden Eingabemaske, lediglich die für die Berechnung notwendigen Angaben ergänzen und schon gelangen Sie zur Vergleichsdarstellung.

Dipl.-Vw. Lars Weiland

Fahrradversicherung Vergleich

  • 80 Tarife, transparent & übersichtlich
  • Vom Fachmann bewertet!
  • Direkt online abgesichert

Fahrradversicherung in Berlin kann deutlich teurer sein

Berlin ist immer eine Reise wert. So denken leider auch die Fahrraddiebe. In kaum einer Stadt werden so viele Fahrräder gestohlen, wie in der Hauptstadt. Gemäß Berliner Polizei lag die Anzahl der gestohlenen Fahrräder allein 2009 bei über 21.000. Die unsichersten Stellplätze waren die vor Bahnhöfen und Freibädern. Die Aufklärungsquote lag, wie bundesweit nicht anders, bei etwas über fünf Prozent. Wohl dem, der sein Fahrrad, so es denn kein rostiges Stahlross ist, versichert hat. Für die Versicherung über eine Fahrraddiebstahlversicherung hat der Besitzer eines Fahrrades zwei Möglichkeiten: Er schließt das Fahrrad mit in eine Hausratversicherung ein oder er wählt eine spezielle Fahrrad Versicherung gegen Diebstahl. Über eines sollte sich der Versicherungsnehmer allerdings im Klaren sein: Eine Fahrradversicherung in Berlin kann deutlich teurer werden, als eine vergleichbare in der norddeutschen Tiefebene, auf dem „platten Land“. Den Fahrraddieben sei Dank.

Fahrradversicherung teure Fahrräder versus Bruders „Drahtesel“

Spezialversicherungen haben den Vorteil, dass Besonderheiten durch sie abgesichert werden können. Leider geht dies zu Lasten des Beitrages. So ist es auch bei den Fahrradversicherungen. Will die Familie ihre Fahrradflotte, die sie günstig erstanden hat, gegen Diebstahl versichern, ist es sinnvoll, dies über den Einschluss in der Hausratversicherung zu tun. Es ist schlichtweg günstiger. Bei einem teuren Fahrrad mit dem Wert eines gebrauchten Kleinwagens ist die Sichtweise eine andere. Hier sollte die Fahrradversicherung den Wert absichern, der tatsächlich beim Kauf bezahlt wurde, in Hausratversicherungen ist dies nur schwer zu erreichen. Hier die Möglichkeiten mit Vor- und Nachteilen:


  • Beide Versicherungen sichern das Risiko „einfacher Diebstahl“ ab. Hierzu muss das Fahrrad allerdings draußen gegen einfache Mitnahme gesichert sein, zum Beispiel mit einem Bügelschloss an einem Zaun.
  • Bei Hausratversicherungen gilt bei den meisten Gesellschaften eine Nachtzeitklausel, die besagt, dass das Fahrrad, wenn es nicht in Gebrauch ist, in einem abgeschlossenen Raum aufzubewahren ist. Spezielle Fahrradversicherungen verzichten auf diese Klausel.
  • Innerhalb der geschlossenen Räume ist das Fahrrad in der Hausratversicherung auch gegen die Standard-Hausratrisiken versichert, zum Beispiel Feuer. Dies entfällt bei der anderen Versicherungsart.
  • Die Hausratversicherung ist auf die Deckungssumme begrenzt, in der Regel ein bis fünf Prozent der Hausratversicherungssumme. So zahlt diese Fahrradversicherung den Zeitwert. Die reine Fahrradversicherung versichert den Kaufpreis individuell, die Versicherungssumme kann aber mit der Zeit abnehmen.
  • Die Absicherung in der Hausratversicherung ist günstiger, bis zu einem Fünftel gegenüber der Fahrradversicherung (Beispielort Berlin, gleicher Fahrradwert).

In der Fahrradversicherung auch Teilediebstahl versichert

Einer der wichtigsten Unterschiede ist für die Fahrradversicherung die Uhrzeit, wann das Rad gestohlen wird – Stichwort: Nachtzeitklausel. Es wird aber nicht nur ein ganzes Rad ersetzt. So sichert die Fahrradversicherung die Teile, die fest mit dem Fahrrad verbunden sind, beispielsweise Vorderrad oder Sattel, ebenfalls ab. Dies gilt für beide Versicherungsarten.


Unter dem Strich bleibt es eine individuelle Entscheidung, eine Fahrrad Versicherung in Berlin über die Hausratversicherung abzuschließen, oder aber eine spezielle Fahrradversicherung zu wählen. Aufgrund der hohen Zahl der Fahrraddiebstähle ist Berlin hierfür allerdings eine teurere Angelegenheit, als sonst wo in Deutschland.

Autor: Dipl.-Vw. Lars Weiland - Google+