Gibt es eine Hausrat- inkl. Fahrradversicherung ohne Nachtzeitklausel?

Nicht jede Hausratversicherung inkl. Fahrradversicherung verzichtet auf die sogenannte Nachtzeitklausel. Dies bedeutet, dass Fahrräder, die Nachts draußen abgestellt sind, durch einen solchen Vertrag nicht abgesichert wären. Ist der Verzicht auf die Nachtzeitklausel gewünscht, lohnt es sich die verschiedenen Versicherungsbedingungen genau zu analysieren. Finden Sie die beste Fahrraddiebstahlversicherung im Test, indem Sie über 80 Tarife im Vergleich gegenüberstellen und genau die abgesicherten Leistungen der einzelnen Absicherungen miteinander vergleichen. Bei uns können Sie ganz bequem online und in Ruhe die beste Absicherung für sich finden. Klicken Sie dazu auf den Button “Jetzt Fahrradversicherungen vergleichen”. Bei der dann erscheinenden Eingabemaske, lediglich die für die Berechnung notwendigen Angaben ergänzen und schon gelangen Sie zur Vergleichsdarstellung.

Dipl.-Vw. Lars Weiland

Fahrradversicherung Vergleich

  • 80 Tarife, transparent & übersichtlich
  • Vom Fachmann bewertet!
  • Direkt online abgesichert

Anzahl der Diebstähle wächst jährlich

Fahrraddiebstähle häufen sich in Deutschland immer mehr. Ungefähr eine halbe Million Fahrräder wechseln jährlich auf diese Art und Weise unfreiwillig den Besitzer. Hierbei schlagen die Diebe nicht nur tagsüber auf offenen Plätzen zu, sie machen auch vor Garagen, Kellern und Schuppen nicht halt, wenn sie dort ein wertvolles Fahrrad vermuten. Das bloße Anketten eines Fahrrades stellt dabei für die Diebe keinen Hinderungsgrund dar. Zwar kann nicht jedes Schloss in Sekunden mit einem Bolzenschneider zerstört werden, das sogenannte „Lock Picking“, also das Öffnen des Schlosses mit geeignetem Werkzeug, hat sich schon fast zum Volkssport entwickelt. Schlussendlich hilft nur, das Fahrrad zu versichern, damit der Besitzer wenigstem vor dem finanziellen Schaden des Diebstahls geschützt wird. Hierzu ist entweder eine Hausratversicherung, die um den Fahrraddiebstahl erweitert wurde, oder eine reine Fahrradversicherung notwendig. Bei beiden Versicherungen gilt es aber die vielen unterschiedlichen Klauseln zu beachten, bevor der Fahrradbesitzer sich für eine Variante entscheidet. Wichtig ist beispielsweise der Aspekt, ob die Fahrradversicherung nachts für außerhalb eines verschlossenen Raumes aufgestellte Fahrräder gilt.

Fahrraddiebstahlversicherung und Nachtklausel

Die einfachste Variante, ein Fahrrad – dies gilt besonders für sehr teure und neu Fahrräder – gegen einfachen Diebstahl zu versichern ist, eine spezielle Fahrradversicherung abzuschließen. Diese Fahrradversicherung schützt das versicherte Fahrrad gegen die finanziellen Folgen aus:


  • Diebstahl oder Raub des Fahrrades, fest mit dem Fahrrad verbundenen Zubehörs, des Schlosses oder eines Fahrradanhängers.
  • Die Versicherungssumme sollte dem Kaufpreis entsprechen. Manche Versicherungen nehmen keinen Zeitwertabzug vor. Andere Versicherungen staffeln ihre Erstattungssumme nach dem Alter.
  • In der Regel ist die Fahrradversicherung ohne Nachtklausel, das heißt, das Fahrrad ist auch versichert, wenn es über Nacht draußen angekettet ist.
  • Zum Teil können Schäden am Fahrrad aufgrund von Verschleiß oder Vandalismus mitversichert werden.


Die zweite Variante besteht in der Versicherung des Fahrrades innerhalb der Hausratversicherung. Im Regelfall bedeutet dies:


  • Das Fahrrad wird mit einem Wert von einem bis zu fünf Prozent der Hausratversicherungssumme versichert.
  • Befindet sich das Fahrrad zum Beispiel im Keller, ist es auch gegen die übrigen Hausratgefahren, beispielsweise Feuer, versichert.
  • Für den einfachen Diebstahl des Fahrrades außerhalb der Wohnung muss es angekettet oder verschlossen sein.
  • Es gilt für die Fahrradversicherung eine Nachtzeitklausel, das heißt zwischen 22 Uhr und 6 Uhr muss das Fahrrad zum Beispiel im Keller stehen, wenn es nicht nachweislich in Gebrauch war.
  • Der Einschluss des Fahrrades in die Hausratversicherung ist in der Regel deutlich günstiger als eine vergleichbare spezielle Fahrradversicherung.



Beim Einschluss des Fahrrades in die Hausratversicherung handelt es sich um eine Zusatzklausel zum Hausratversicherungsvertrag. Somit kann die Fahrradversicherung nachträglich für neue Fahrräder abgeschlossen werden, wenn die Hausratversicherung bereits besteht.

Fahrradversicherung auch ohne Nachtzeitklausel?

Einige Versicherungsgesellschaften bieten für die Hausratversicherung auch einen Tarif an, bei der die Fahrradversicherung Nachtklausel entfällt. Bei solchen Verträgen empfiehlt es sich, die Versicherungsbedingungen genau zu prüfen. Es ist vor allem zu analysieren, ob die Versicherung einen angemessenen Wert erstattet, oder aber die Erstattungssumme aufgrund des Nachtrisikos erheblich reduziert ist.

Autor: Dipl.-Vw. Lars Weiland - Google+